Download 1.12.2

Was ist ein CMS?

Sie sind hier: Startseite » Über CMS/ms » Was ist ein CMS?

Begriffserklärung "CMS"

CMS steht für die Abkürzung des englischen Begriffs "Content Management System". Wörtlich ließe sich Content Management System mit Inhalts-Verwaltungs-System übersetzen. Allerdings haben sich mittlerweile die Begriffe "CMS" und "Content Management System" auch im deutschen Fachwortschatz etabliert.

Sinn und Funktionsweise eines CMS und WCMS

Ein CMS kann eingesetzt werden, um Inhalte (z.B. von einer Webseite) auf einfache Weise zu verwalten. Mit Inhalten sind Texte und Bilder im weitesten Sinn gemeint, aber auch die Navigation einer Webseite kann mit einem CMS administriert werden. Ein CMS, welches Inhalte von Webseiten verwaltet, wird auch WCMS genannt (ausgeschrieben "Web Content Management System"). Im folgenden wird ausschließlich von einem "WCMS" ausgegangen, der Einfachheit halber wird aber der Begriff "CMS" verwendet.

Der Einsatz eines CMS auf einer Webseite verlangt zwar etwas mehr Installations-Aufwand, bietet aber viele Vorteile:

Zum einen werden bei einem CMS die Gestaltung der Webseite (Layout & Design) und die Verwaltung der Inhalte getrennt verwaltet. Dadurch muss man sich beim Einsatz eines CMS nicht bei Inhalten um das Layout kümmern und umgekehrt. Außerdem kann so mit wenigen Klicks im CMS das Layout der kompletten Webseite geändert werden.

Zum anderen können verschiedene CMS-Benutzer Zugriff auf verschiedene Inhalte erhalten oder festlegen, wann welche Inhalte durch das CMS veröffentlicht werden.

Die Inhalte einer Webseite werden bei einem CMS meist in einer Datenbank (wie z.B. MySQL) gespeichert. Für die Gestaltung einer CMS-Webseite werden sogenannte Templates (=Formatvorlagen) verwendet, welche aus HTML und Platzhaltern bestehen. Die Platzhalter werden dann beim Betrachten der CMS-Webseite vom CMS automatisch durch Inhalte, Navigation, Werbung, etc. ersetzt.

PHP CMS

Im Internet ist häufig auch der Begriff "PHP CMS" zu finden. Dabei handelt es sich um ein CMS, welches in der Skriptsprache "PHP" programmiert wurde. Auch bei CMS Made Simple handelt es sich um ein PHP CMS.

Schematische Darstellung der Funktionsweise eines CMS

Front- und Backend eines CMS

Ein CMS wird meist in ein Frontend- und ein Backend-Bereich unterteilt. Das Frontend eines CMS (wörtlich übersetzt "Vorder-Ansicht") ist die Webseite, die ein Besucher angezeigt bekommt.

Das Backend eines CMS (wörtlich übersetzt "Hinter-Ansicht") ist ein geschützter Bereich, in dem die Administration des CMS stattfindet. Hier stellt das CMS nach einer Anmeldung alle Funktionen zur Verfügung, die der jeweilige Benutzer zum Verwalten der Webseite benötigt. Häufig können für unterschiedliche CMS-Benutzer auch unterschiedliche Zugriffsrechte festgelegt werden, z.B. der Designer auf die Templates des CMS, der Redakteur auf die Inhalte des CMS.